×Dies ist die neue Weboberfläche von perspectivia.net! Vorübergehend mit noch eingeschränkten Inhalten und Funktionen. Senden Sie gern FEEDBACK.

Friedrich und die Netzwerke der Wissenschaften

D'Aprile, Iwan-Michelangelo

Im folgenden Beitrag wird die Bedeutung von Pierre Moreau de Maupertuis, Jean le Rond d 'Alembert und Marie Jean Antoine Nicolas de Condorcet für die Wissenschaftsentwicklung in Preußen während der Regierungszeit Friedrichs des Großen untersucht. Netzwerkbildungen der Wissenschaften lassen sich dabei auf zwei Ebenen beobachten: Auf einer horizontalen Ebene werden die Wissenschaften innerhalb der europäischen und ansatzweise auch schon globalen scientific community vernetzt. Auf der vertikalen Ebene werden die Wissenschaften zunehmend in breitere Schichten der Gesellschaft integriert. Auch wenn sich das Aufklärungs- und Wissenschaftsverständnis von Maupertuis, d 'Alembert oder Condorcet von demjenigen Friedrichs unterschied, hat er durch seine Unterstützung dieser Berater die Wissenschaften in Preußen anschlussfähig an internationale Spitzenforschung gemacht und sogar öffentliche Debatten ermöglicht, die anderswo in Europa so nicht geführt werden konnten.

Logo Friedrich300 - Colloquien

Zitieren

Zitierform:

D'Aprile, Iwan-Michelangelo: Friedrich und die Netzwerke der Wissenschaften.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export