×Dies ist die neue Weboberfläche von perspectivia.net! Vorübergehend mit noch eingeschränkten Inhalten und Funktionen. Senden Sie gern FEEDBACK.

Johann Friedrich und Heinrich Wilhelm Spindler : Die Möbelaufträge Friedrichs des Großen für das Neue Palais

Schick, Afra

Für die Ausstattung des Neuen Palais ließ Friedrich II. in Bayreuth Künstler anwerben, darunter die Brüder Spindler. Am Potsdamer Hof wurde das überragende Talent des jüngeren, Heinrich Wilhelm Spindler, rasch erkannt. Er erhielt 1767-1769 die Möbel in besonders kostbaren Furniermaterialien in Auftrag, die den Haupträumen vorbehalten waren. Der Ältere, Johann Friedrich Spindler, führte im gleichen Zeitraum etwa ebenso viele Bestellungen aus. In seiner Auftragspraxis folgte Friedrich II. dem für das Ancien Régime typischen Modell der Förderung einer kleinen Gruppe von Hofkünstlern. Die angefertigten Möbel dienten jedoch nicht mehr primär der höfischen Repräsentation, sondern dem persönlichen Geschmack des Monarchen. Da die Potsdamer Schlösser nur eingeschränkt gesellschaftlichen Anlässen dienten, blieb ihre geschmacksbildende Wirkung gering.

Logo Friedrich300 - Colloquien

Zitieren

Zitierform:

Schick, Afra: Johann Friedrich und Heinrich Wilhelm Spindler. Die Möbelaufträge Friedrichs des Großen für das Neue Palais.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export